Malen zu Geschichten

Im Kunstunterricht haben wir zu den Geschichten „Der große Fisch Tin Lin“, „Als die Raben noch bunt waren“ und „Bills Ballonfahrt“ Bilder gestaltet.

 

Zuerst hat Frau Dudenhausen uns die jeweilige Geschichte vorgelesen. Dann haben wir gemeinsam über den Inhalt der Geschichte gesprochen. Im Anschluss daran haben wir mit verschiedenen Techniken (malen mit Wasserfarbe und Wachsfarbe, schneiden und kleben) Bilder zu der Geschichte gestaltet. Zur ersten Geschichte hat jedes Kind ein eigenes Bild gemalt. Zu den anderen beiden Geschichten haben alle Kinder der Klasse an einem großen, gemeinsamen Bild gearbeitet.

 

 

 

Der große Fisch Tin Lin

 

Jolko und Mila retten den großen Fisch Tin Lin. Nun haben sie einen Wunsch bei Tin Lin frei. Sie wünschen sich von ihm ein Kind. Tin Lin nimmt Jolko und Mila auf seinen Rücken und taucht mit ihnen unter. Auf dem Rücken des Fischs können Jolko und Mila auch unter Wasser  atmen. Tin Lin zeigt Jolko und Mila Kinder aus verschiedenen Ländern der Welt, die keine Eltern mehr haben und um die sich Jolko und Mila kümmern könnten. Doch sie sagen immer „Das ist nicht unser Kind, das sieht nicht aus wie wir.“ Da wird Tin Lin ärgerlich und wirft sie von seinem Rücken. Sie werden ans Ufer gespült und von zwei Kindern gerettet. Nach und nach merken Jolko und Mila, dass das Aussehen von Menschen nicht so wichtig ist, sondern vielmehr die Frage ob sie nett, hilfsbereit und sympathisch sind.

 

 

 

Als die Raben noch bunt waren

 

Früher waren alle Raben bunt. Jeder Rabe hatte eine andere Farbe und ein anderes Muster. Doch die Raben fingen an sich zu streiten, welche Farbe die richtige Farbe für Raben ist. Ihr Streit wurde immer schlimmer. Eines Tages gab es große Wolken am Himmel und ein schwarzer Regen fiel aus den Wolken. Als der Regen vorbei war, gab es keine bunten Raben mehr. Sie waren jetzt alle so schwarz wie der Regen. Nun konnten die Raben sich nicht mehr über ihre Farbe streiten.

 

 

 

Bills Ballonfahrt

 

Bei Bills Ballonfahrt träumt ein Junge vom Fliegen. Er wünscht sich ganz viele Luftballons zum Geburtstag und bindet sie an sein Bett. Er hat so viele Luftballons, dass er mit seinem Bett davonfliegt.

 

 

 

Klasse 4 und Frau Dudenhausen

 

 

 

Paul-Lechler-Schule

Schulverbund - SBBZ L

Pestalozzistraße 7

71032 Böblingen

 

Tel.: 0 70 31 / 669 - 45 83

Fax: 0 70 31 / 669 - 45 99

Mail:

sbbzinfo(at)
paul-lechler-schule.de

Aktuelles

Besuchen Sie unsere neue Homepage

www.paul-lechler-schule.de